Jetzt oder (K)nie

Gastbeitrag von Lisa Suttner, PT BSc. (www.privatmedberatung.com)

So. jetzt ist es also doch so weit gekommen. Ich bin auch Bloggerin. Keine fancy Fashion-Lifestyle-Bloggerin, die täglich ihre neuesten Avocado-Chia-irgendwas-Rezepte der Welt mitteilen möchte. Nope. Ich möchte über das schreiben was mich bewegt, für das ich brenne und das ist: Physiotherapie, Training und Prävention von Sportverletzungen. Oha ja.. nicht unbedingt Themen, womit sich jede 25-jähirge unbedingt in ihrer Freizeit beschäftigt. Aber lasst mich Euch kurz anstandshalber vorstellen: Hi, Ich bin Lisa. 25 Jahre alt und mit Leib und Seele Physiotherapeutin und Trainerin. Aus meiner täglichen Arbeit als Therapeutin und ehemalige Fußballspielerin weis ich, was für ein Rückschlag eine Verletzung für einen Sportler ist. Daher ist es umso wichtiger, dass man in dieser Zeit einen Therapeuten oder Trainer hat, der einem zur Seite steht und angemessen coacht. Da mein persönliches Interesse vor allem auch der Prävention und Rehabilitation von Knieverletzungen gebührt, werde ich in meinem Blog auch vor allem über Verletzungen des vorderen Kreuzbandes (VKB) schreiben.

 

Vorab – um Shitstorms diverser Art zu begrenzen:

  1. Der Einfachheit wegen, verwende ich die maskuline Form von Personen in meinem Blog. Natürlich sollen sich auch die femininen Leser angesprochen fühlen. Keine Diskriminierung also J
  2. Dieser Blog dient rein der Information und ersetzt nicht den Besuch bei einem Arzt oder anderem medizinischem Fachpersonal.
  3. Das ist ein Blogpost und keine Studienarbeit. Auf Anfragen gebe ich aber gerne die Verweise zu entsprechenden Studien.
  4. Ich freue mich über jedes Feedback, sofern es respektvoll formuliert ist 😉

Falls Ich jetzt dein Interesse wecken konnte und Du nicht schon zum nächsten fancy-fashion-Lifestyle-Blog (s.o.) abgedriftet bist, freu ich mich wie ein Schnitzel und leite direkt zu meinem ersten Teil über. Enjoy! 

Teil l: Zeit umzudenken.

Aus meinem beruflichen Alltag, aber auch aus persönlicher Erfahrung weis ich mittlerweile: Viele Patienten sind sich über das Ausmaß ihrer VKB-Verletzung nicht bewusst. Sie werden zu wenig bis gar nicht über die Verletzung und die anschließende Rehazeit aufgeklärt. Warum? Vielleicht weil zu wenig Zeit beim Besuch des Arztes oder Therapeuten bzw Trainer bleibt. Vielleicht aber auch, weil viele Fachleute sich nicht im Klaren über die Verletzung sind. Somit wird die Verletzung oft nur auf die strukturelle Ebene (Instabilität, Kraftverlust, Ausdauer) reduziert. Allerdings ist es bei einer Verletzung des VKB schon etwas komplexer… Deswegen möchte ich hier ein paar Fakten über dieses umfassende Gesundheitsproblem zusammenfassen und hoffe dem ein oder anderen (sei es Therapeut, Trainer oder der Betroffene selbst) mehr Klarheit zu verschaffen.

more to come…

 

 

Lisa Suttner ist Physiotherapeutin BSc. und lebt in Amberg, OberpfalzO7a4rvdY_400x400

Sie beschäftigt sich neben der Physiotherapie mit Sport aller Art, Forschung und Rehabilitationskonzepten. Bei der PMBOS ist sie unter anderem der Spezialist rund um Kreuzbandverletzungen. Kontaktiert Lisa jederzeit gerne unter lisa.suttner@privatmedberatung.comoder auf Twitter.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s