Kurzinterview mit DC Craig Liebenson

Dr. Craig Liebenson ist der Gründer und Direktor von L.A. Sports & Spine und bietet Schmerztherapie, Rehabilitation und Training zur Leistungssteigerung durch Eins-zu-Eins-Behandlungen in seiner Praxis in Los Angeles an. Er begann 1987 mit Dr. Karel Lewit und Prof. Vladimir Janda zusammenzuarbeiten und ist seit mehr als einem Jahrzehnt regelmäßiger Gastgeber von Pavel Kolars Programmen für Kurse in Dynamischer Neuromuskulärer Stabilisation. Er ist Adjunct Professor an der School of Chiropractic, Abteilung für Gesundheitswissenschaften an der Murdoch University, Perth in Australien, Berater für das Anglo-European Chiropratic College, sowie Betreuer für M.Sc. Programme in der chiropraktischen Rehabilitation. Er ist der erste Chiropraktiker der Mitglied des Board of Directors des McKenzie Institutes wurde und arbeitet in den Redaktionen von zahlreichen Zeitschriften, darunter dem Journal of Occupational Rehabilitation; dem Journal for Physical Medicine & Rehabilitation, dem Journal for Bodywork and Movement Therapy und dem Journal for Manual Therapy.

DC Craig Liebenson | All rights reserved – Picture used with permission

Dr. Liebenson publiziert umfassend und ist der Herausgeber des Buches / DVD Rehabilitation of the Spine: A Practitioner’s Manual (2. Auflage), 2007; Seine zweite grosse Veröffentlichung war das Buch “The Functional Training Handbook“. Seine Bücher wurden in Spanisch, Griechisch, Koreanisch, Chinesisch, Portugiesisch und Japanisch veröffentlicht. Er veröffentlichte auch die DVD-Serie: Functional Integrated Training, Funktionales Leistungstraining, Core Stability Training und Flexibilität, Yoga Training und Ergonomische Haltungsberatung. Er arbeitete als Team-Chiropraktiker u.a. für die Los Angeles Clippers (NBA) von 2005-2009, diente als Berater für die Arizona Diamondbacks (MLB), die Seattle Seahawks (NFL), sowie für zahlreiche internationale Athleten und ist Kollaborator bei Perform Better, Inc.

LA Sports & Spine Craig Liebenson’s Praxis in USA

Craig Liebenson’s Homepage Informationen über sein Kursprogramm, seinen Blog, etc.

Die PMBOS ist sehr froh Ihn trotz seines knappen Zeitplans für die Beantwortung einiger Fragen gewinnen zu können.

1. PMBOS: Dr. Liebenson, was Sind Ihre persönlichen Gedanken zur Gesundheitsversorgung heute im Allgemeinen?

C. Liebenson: Die Gesundheitssysteme sind reaktiv, prozessgesteuert und man sollte vielleicht von “Krankheitssystemen” sprechen. Das wäre treffender. In dieser Zeit in der es der Fokus der WHO ist, nichtansteckende Krankheiten in eine immer grösser werdende Lücke zwischen Gesundheit und Lebenserwartung zu packen, sollten wir unseren Fokus verstärkt auf die Veränderung individueller Lebensstile, unterstüzt durch das Zusammenarbeiten einer gesamten Gesellschaft mit all ihren Einrichtungen legen, mit dem Ziel, nachhaltige Strategien zur Steigerung der Resilienz des Individuums zu entwickeln.

2. PMBOS: Was sind Ihrer Meinung nach die grössten Probleme wenn es um die Versorgung von Schmerzpatienten geht?

C. Liebenson: Ein Problem ist das übermässige Konzentrieren auf einen symptombasierten Ansatz, sowie das Verharren auf dem Therapieren von strukturellen Auffälligkeiten (Hardware). Der Schwerpunkt sollte ein Ansatz sein, der beim Patienten zu mehr Selbstwirksamkeit und Selbständigkeit führt und, wie wir aus wissenschaftlichen Belegen wissen, einen hohen Nachhaltigkeitswert besitzt. So lange ein finanzstarker medizinisch – industrieller Komplex, wie wir ihn haben, fragwürdige Interventionen mit teils hohen Risiken für den Patienten und hohen Kosten für unser Gesundheitssystem honoriert, werden diese Maßnahmen unser System dominieren. Liest man die Zeitschrift “The Lancet” in letzter Zeit aufmerksam oder verfolgt die WHO Veröffentlichungen über Massnahmen zur Reduzierung der Erwerbsausfallzeiten, kann man allerdings auf Veränderung hoffen.

3. PMBOS: Was würden Sie einem jungen Menschen raten, der sich dazu entscheidet Trainer oder Therapeut zu werden um mit Menschen zu arbeiten?

Mr. Liebenson: Behalte Dir einen offenen Horizont und einen offenen Blick. Ich liebe folgendes Zitat von Rafael Nadal aus der BBC Reihe “Strokes of a genius”: Ich glaube das Zweifel gut sind, weil sie dich jederzeit wachsam bleiben lassen, egal womit Du es zu tun hast. Sich niemals für gut genug zu halten und immer Zweifel zu haben drängt einen fortwährend dazu, sich stetig zu verbessern.”
Ich plädiere für einen Zen-artigen Geist, mit der Entwicklung von viel Mitgefühl um Menschen in eine neue Zukunft zu führen und in ihnen Leidenschaftlichkeit zu erwecken. Fühle Dich verpflichtet die Lücke von aktueller Wissenschaft zur Praxis zu füllen. Versuche zu Beruhigen aber gleichzeitig zu Reaktivieren. Diese Prinzipien sollten in Eins-zu Eins Situationen angewandt werden um greifbare Hoffnung, einen realisierbaren Plan und eine wahrnehmbare positive Erfahrung mit Bewegung zu vermitteln.

Wir vom PMBOS Team sagen – Vielen Dank an DC Craig Liebenson!

 

Zusätzliche Infos:

Besonders interessant für Physiotherapeuten und Trainer ist das aus der Zusammenarbeit von Dr. Liebenson mit Dr. Levit und Prof. Janda entstandene Kursprogramm “Prague School to Athletic Development” mit dem kürzlich entstandenen Hashtag #firstprinciplesofmovement (Twitterlink).

Diese 3 teilige Kursserie hat die Kerninhalte:

1. Von symptombasiert zu einem Fokus auf die mögliche Schmerzursache in der kinetischen Kette

2. Von passiver zu aktiver Therapie (Selbstwirksamkeit steigern)

3. Von Arzt-zentriert zu Patienten/Athleten-zentriertem Vorgehen

4. Von Output-Basiert zu Outcome (Ergebnis) – Basiert

5. Von Hardware (strukturell) zu Software (funktionsbezogen)

Ziel: Lernen wie man effektiv an reversiblen funktionsbezogenen Einschränkungen des motorischen Systems arbeitet.

Videobeispiel aus der Kursserie

Der PS2AD Kurs läuft demnächst in Prag. Weitere Informationen hierzu findet Ihr hier.

Craig Liebenson ist ebenfalls extrem aktiv auf sozialen Medien wie z.B. Instagram – (@cliebenson). Hier bietet er regelmässig neue Inspirationen für Übungen

Kurzer Kommentar der PMBOS:

In den Antworten die Dr. Liebenson uns gegeben hat ist sehr viel an aktuellem Diskussionsstoff enthalten. Vieles klingt sehr innovativ und ungewöhnlich. Wir würden uns sehr freuen wenn Ihr uns Euere Gedanken dazu in das unten dafür vorgesehene Kommentarfeld hinterlasst. Vielen Dank!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s