Warum kompliziert? 

Individuelle Therapiepläne und am Patientenwunsch orientiertes Vorgehen sollte unser Handeln bestimmen.

Manchmal bietet es sich aber auch an, mit Patienten Grundlagen zu erarbeiten. 

Im Fokus stehen dabei diesmal die Hüft-und Oberschenkelmuskulatur. Geeignete Übungen mit verschiedenen Effekten sind bspw.: Goodmornings, Splitsquads und Deadlifts. 

Die Muskelgruppen die angesprochen werden sind hier verdeutlicht:


Florian Schellenberg et al. (2017) haben hierzu eine Untersuchung gemacht und sind zu folgenden Ergebnissen gekommen:


Goodmornings Hier fanden die Autoren eine starke Aktivierung der ischiocruralen Muskulatur, insb. der m. semimembranosus wurde angesprochen – der semitendinosus fast gar nicht. Das macht Goodmornings zu einer interessanten Übung in der direkten postoperativen Phase nach VKB-Rekonstruktionen.

Danke fürs Lesen! Fortsetzung folgt…

Schreibt Euere Gedanken oder Meinungen gerne ins Kommentarfeld!

Kostenloser Volltext verfügbar: https://bmcsportsscimedrehabil.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13102-017-0077-x

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s